Skip to content

Steve Jobs lügt

Heute war ja die Pressekonferenz zu den iPhone 4 Empfangsproblemen und scheinbar hat his Steveness vergessen vorher das reality distortion field einzuschalten, denn man hat ein wenig gemerkt, dass er sich nicht immer ganz an die Wahrheit hält (was für viele sicher nix Neues ist). Hier mal ein best off:

1.Zuerst: „This was 22 days ago… we haven’t had out head in the sand. We’ve been working on this for just 22 days. […] We’ve been workin our butts off so we can come up with real solutions.“
Später: Q: „Steve, how’s your health? How are you doing?“ Steve: I’m doing fine, I was doing better earlier in the week when I was on vacation in Hawaii.

2. Zuerst: „We’re getting reports from customers that this is better than the 3GS“
Später: „This is hard data… the iPhone 4 drops less than one additional call per 100 than the 3GS.“

3. Zuerst: „we didn’t know that it would have these issues“
Später: Q: Is there anything you could have said in the launch keynote to lower expectations?
Steve: We could have said „hey if you hold the phone in this certain way you might see some signal attenuation…“ (Quelle: Engadget)

Zu den 1 von 100 mehr abgebrochenen Gesprächen noch was, was jemand im Heise Forum schön zusammengefasst hat: „Die Verbindungsabrüche sind nicht 1% höher sonder 58%. Denn At&T gibt an das das 3GS 1.44-1.7% Verbindungsabrüche hat. Apple meint 1 von 100 Anrufen insgesammt also 1% mehr. Also 2,7% statt 1,7%. Das sind 58% mehr. Schon raffiniert formuliert 1 von 100 klingt ja überhaupt nicht schlimm. 58% hingegend vernichtend.“

Share

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
*
*